Arbeitskolleg*innen

Was schätzt du an deinen Arbeitskolleg*innen?

Was zeichnet deine Arbeitskollegen aus? Was kannst du von deinen Arbeitskollegen lernen? Wann hast du dich das letzte Mal dafür bedankt, was du an deinen Arbeitskolleginnen schätzt?

Wert­schätzung

Vor einer Woche war es so weit; zum letzten Mal habe ich mich am Morgen noch etwas verschlafen in den Zug gesetzt und die Fahrt nach Bern mit abwechslungsreichem Ausblick auf grüne Wiesen und Wälder genossen, ehe beim kurzen Spaziergang den Schanzen-Stutz hinauf meine Lungen aktiviert und ich vollends wach wurde.

Ein letztes Mal die Tür zum Büro mit dem Schlüssel aufschliessen, auf dem Weg zu meinem Platz alle grüssen, die schon da sind, den Rucksack neben mein Pult stellen, den Laptop rausholen, verkabeln und einschalten. Noch kurz einen Kaffee kochen und dann kann der letzte Arbeitstag beginnen.

Irgendwie ist alles gleich und doch ist alles anders. In meinem Rucksack wartet für jedes Teammitglied eine Postkarten, mit einem Text, was ich an ihr/ihm schätze.

Was zeichnet deine Arbeitskolleg*innen aus?

Ich bin der Überzeugung, dass die Erfahrungen und Begegnungen, die wir machen, allesamt sehr lehrreich für uns sind, wenn wir uns darauf konzentrieren, was wir davon lernen können, anstatt uns auf die als negativ wahrgenommenen Aspekte zu konzentrieren. In der Woche vor meinem letzten Arbeitstag habe ich mir darum die Zeit genommen, zusammenzutragen, wofür ich meinen Arbeitskollegen dankbar bin und was ich während der Zeit bei der OGG und foodwaste.ch gelernt habe. Daraus entstand für jede Person eine für sie ausgewählte Postkarte. Die Karten sind eine ausgesprochen einfache Art, unseren Arbeitskollegen das Leben zu verschönern. Und übrigens nicht erst nach der Kündigung!

Wer erhält nicht gerne eine Liste mit Dingen, die andere an einem schätzen?

Es gibt kaum etwas wohltuenderes, als wenn andere unsere Talente und Fähigkeiten erkennen, diese schätzen und erst noch darüber reden.

Das ist keine Selbstverständlichkeit. Genauso, wie wir in einer Partnerschaft regelmässig zum Ausdruck bringen, was wir am anderen schätzen und mögen, lohnt es sich, dies auch im beruflichen Umfeld vermehrt zu tun. Wir verschönern damit den Arbeitsalltag unserer Kolleginnen und Kollegen, aktivieren unsere Ressourcen und stärken die Verbindung, da wir uns absolut wertschätzend begegnen. Dies lohnt sich in jedem Fall, da eine gute Verbindung eine Grundvoraussetzung für gutes, erfolgreiches Zusammenarbeiten ist.

Ja, ich will das Leben meiner Arbeitskolleginnen verschönern!

Hier sind einige Fragen, die dir helfen, das hervorzuheben, was du an deinen Teamkolleginnen besonders schätzt:

  • Was schätzte ich an ihm/ihr?
  • Wofür bist du ihm/ihr dankbar?
  • Was kannst du von ihm/ihr lernen?
  • Was hast du an ihm/ihr schätzen gelernt?
  • Was gelingt ihr/ihm aus deiner Sicht besonders gut?
  • Welches Zertifikat würdest du ihm/ihr verleihen?

Ob du die Antworten auf eine Postkarte schreibst, ein (anonymes) Post-it auf dem Pult hinterlässt, oder eine Pause nutzt, um der ausgewählten Person mündlich eine Rückmeldung zu geben, spielt keine Rolle. Wähle die Variante die dir am leichtesten fällt!

Pssst, du kannst dir diese Gedanken auch ganz im Stillen machen und sie aufschreiben, ohne dass du sie der ausgewählten Person kommunizierst. Sie oder er wird es in der nächsten Interaktion trotzdem spüren.

Ein Experiment für Menschen, die du weniger magst

Es lohnt sich übrigens auch, diese Fragen für Personen zu beantworten, zu welchen du ein angespanntes Verhältnis hast. Mach ein Experiment daraus und beobachte, was sich verändert.

Wie verschönerst du das Leben deiner Arbeitskolleginnen?

Wie immer bin ich neugierig, zu erfahren, welche Gedanken dir beim Lesen des Textes durch den Kopf gehen, was du an deinen Arbeitskolleginnen schätzt und wie du ihnen das Leben verschönerst. Du möchtest einen Beitrag zu einem bestimmten Thema lesen oder hast eine andere Anregung? Ich freue mich sehr auf deine Nachricht.